Doomed to Die


  • Original-Titel: Doomed to Die
  •  
  • Regie: William Nigh
  • Land: USA
  • Jahr: 1940
  • Darsteller:

    Boris Karloff, Marjorie Reynolds, Grant Withers


Vorwort:

Karloffs fünfter Auftritt als chinesischer Detektiv Mr. Wong und sein letzter in der Serie (im 6. Mr. Wong-Film übernahm Keye Luke den Part, was dazu führte, dass tatsächlich mal ein chinesischer Schauspieler einen Chinesen in einem 40er-Hollywood-Film spielen durfte...).

Das Mordopfer ist der Reeder Wentworth - dem ist grad auf hoher See einer seiner Oceanliner abgefackelt (400 Tote! Der Film verwendet für die Szenen echte Newsreel-Footage von der S.S. Morro Castle, bei deren Untergang 137 Menschen ums Leben kamen). Zwar hat die Versicherung kein foul play festgestellt, aber trotzdem mache ihn viele Angehörige der Opfer für die Katastrophe verantwortlich. Sein Rivale Fleming will die Gelegenheit nutzen, eine schon öfters angedachte Firmenfusion wieder aufs Papier zu bringen, aber Wentworth hat abgelehnt - ebenso vehement auch den Antrag von Flemings Sohn Dick, die Wentworth-Tochter Cynthia zu ehelichen. Nun, just im Verlauf der letztgenannten Auseinandersetzung wird Wentworth erschossen und Dick ist für Polizeicaptain Street ein idealer Hauptverdächtiger. Ditzy Female Reporter Bobbie Logan glaubt an Dicks Unschuld und schaltet Mr. Wong ein. Der vermutet eine Verbindung zum Schiffsuntergang und findet heraus, dass die chinesischen Tongs das Schiff benutzt haben, um (wegen der instabilen politischen Situation in China) Wertpapiere in die USA zu schmuggeln. Der beauftragte Agent der Tongs gehört zwar zu den Überlebenden, ist aber samt den Wertpapieren verschwunden. Dies deucht Wong sonderlich, zumal sich herausstellt, dass ebenjener Tong unter falschem Namen als Diener im Wentworth-Haushalt tätig war. Und wieso schlurcht der Chauffeur der Wentworths immer da herum, wo Wong nach Hinweisen sucht?

Inhalt:

Sehr unterhaltsame Krimi-Komödie, die viel Entertainment in ihre knappe Stunde Laufzeit packt. Karloff ist als Chinese nicht wesentlich überzeugender als Lugosi, wobei das Make-up-Department sich auch nicht viel Mühe gibt, Boris in einen Asiaten zu verwandeln, Andeutung von Schlitzaugen und Bärtchen muss reichen, ansonsten ist Karloff einfach Karloff ;)

Highlight sind aber die Wortgefechte von Captain Street und Bobbie Logan, die wie üblich eine Hassliebe verbindet und keine Gelegenheit auslassen, sich gegenseitig an den Karren zu fahren...

In der Dunkelkammer, wo Wong eine Infrarot-Fotoaufnahme entwickeln lässt: Street: "Fascinating!"

Bobbie: "Who? Me?"

Street: "No, the other negative!"

Jetzt muss ich mich doch mal nach den anderen Mr. Wong-Mysteries umschauen :)

4/5
(c) 2015 Dr. Acula


mm
avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: