Darkman


  • Deutscher Titel: Darkman
  • Original-Titel: Darkman
  •  
  • Regie: Sam Raimi
  • Land: USA
  • Jahr: 1990
  • Darsteller:

    Liam Neeson (Peyton Westlake/Darkman), Frances McDormand (Julie Hastings), Colin Friels(Louis Strack Jr.), Larry Drake (Robert G. Durant)


Vorwort:

Der Wissenschaftler Peyton Westlake forscht für medizinische Zwecke erfolglos an einer stabilen synthetischen Haut welche sich jedoch jeweils nach 99 Minuten komplett verflüssigt. Privat steht er kurz davor seine Freundin zu ehelichen die eine gut laufende Anwaltskanzlei leitet dummerweise aber ein paar Dokumente in seinem Labor liegen lässt an welchen insbesondere der Unterweltboss Robert G.Durant Interesse zeigt. Kurz nachdem Westlake herausfindet das die synthetische Haut an der er arbeitet in der Dunkelheit längerfristig konsestent ist wird dieser auch in seinem Labor von Durant und seinen Handlanger überfallen, gefoltert und bis zur Unkenntlichkeit verbrannt bzw. verätzt.

Für tot gehalten, begraben wurde nur ein Ohr welches noch auffindbar war, wird Westlake der aufgrund seiner Gesichtsverletzungen nicht mehr identifizierbar ist in einem Krankenhaus wieder zusammengeflickt. Um ihm wieder ein halbwegs schmerzfreies Leben zu ermöglichen werden seine Nervenstränge in einer Operation gekappt was leider den Nachteil birgt das er nun deutlich verstärkt immotionsgesteuert ist. Nach seiner Flucht aus dem Hospital versucht er weiterhin, abgeschottet von seiner Umwelt die plastische Haut zu perfektionieren, in sein altes Leben zurückzukehren und sich nebenbei an seinen Peinigern zu rächen.

Inhalt:

Ich höre die Ash-Anhängerschaft schon empört aufschreien (Nebenbei, ich mag die Evil Dead Serie, also kein Grund zur Panik) aber ich halte Darkman für Raimis beste Arbeit. Was sich in der Inhaltsangabe vielleicht für einen typischen Rächer-B-Movie anhört ist um Dimensionen mehr. (Verzeiht mir die extremen Lobhuldigung, aber ich liebe diesen Film ). Die Falle nach der recht derben Einleitung einen simplen Rächerfilm zu machen ist Raimi glücklicherweise souverän umgangen. Nicht das der Rachepart hier untergehen würde, es gibt vieles an morbiden und streckenweise harten Szenen und auch was die Action betrifft braucht der Film sich nicht zu verstecken, aber der Schwerpunkt der hier gesetzt wurde bezieht sich eindeutig auf die Entwicklung des PRO(?)tagonisten. Je weiter Westlake in seinen Rachefeldzug eintaucht desto weiter entfernt sich dieser von seinem eigentlichem Hauptwunsch wieder zurück in sein altes Leben zu kehren. Es wird recht schnell klar das der schmale Grat zwischen „Westlake“ und seinem immer verzehrenderem Ego „Darkman“ irgendwann endgültig kippen wird.

Auch wenn es zu Darkman keine Comicvorlage gab (Die kamen erst nach dem Film) sieht dieser wirklich aus als wäre er zum Teil 1:1 von einem umgesetzt worden. Das Raimi bildkompositionstechnisch was drauf hat konnte man in den Evil Dead Filmen schon erkennen aber was hier, in Verbindung mit der oftmals dunklen Atmosphäre, geliefert wird ist nur noch geil. Die, wie fast immer, immens geile Musik von Danny Elfman macht die ganze Sache perfekt. Würde Darkman auf einem Comic basieren würde der locker ziemlich weit oben auf meiner Top Ten der Comicverfilmungen stehen. Zwar entstand (laut IMDB) die Figur Darkmans weil Raimi die Rechte an „The Shadow“ nicht bekam aber das zähle ich jetzt mal nicht dazu zumal ich weder die Comics noch deren Verfilmung kenne.

Zu den Schnitten: Aufgrund des Verbotes in England keine oder nur bestimmte Kampfsportwaffen zu zeigen fehlen wenige Einstellungen im Opening in denen Tschakkos (schreibt man das so ? ) zu sehen sind. Die waren in der alten deutschen VHS Version noch drin fallen aber nicht wirklich auf da hier nur wenige sehr kurze Einstellungen entfernt wurden. Dafür ist hier ein CloseUp bei der Säurebadszene mehr zu sehen welche in der alten hier bekannten Version fehlte. Meines Wissens nach ist die englische DVD mit der hier erhältlichen absolut identisch (also selben Tonspuren etc.) so das man hier bedenkenlos zugreifen kann. Um nochmal alles zusammen zu fassen;

DER FILM ROCKT!

Die Bildqualität der DVD ist grossartig. Ich hab aus Platzgründen die Screenshots in GIF Dateien umgewandelt um Ladezeiten zu sparen.

5/5
(c) 2006 Der böse Schmu


mm
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments